Pressemitteilungen

Hans-Peter Müller, MdL: Sekundarschule in Datteln sollte nicht im Schuljahr 2014/15 eingeführt werden

24.02.2014:
Der Landtagsabgeordnete und langjährige SPD-Fraktionsvorsitzende in Datteln äußert sich zur Sekundarschule: „Das Konzept einer Sekundarschule, das durch die NRW-Regierung angeboten wird, mit vielen guten pädagogischen Grundsäulen und einer weitreichenden Ausgestaltungsmöglichkeit durch Eltern, Lehrer und Schulträger, überzeugt mich.

Allerdings sind sowohl in Datteln als auch in Düsseldorf noch einige Fragen ungeklärt. So ist in Düsseldorf bisher noch keine Einigung mit den Vertretern der kommunalen Spitzenverbände erfolgt, wie die Finanzierung der Maßnahmen für eine Inklusion gestemmt werden kann. Die Landesregierung hat den Vertretern der Städte Angebote zur Finanzierung unterbreitet, aber es gab in den bisherigen Gesprächen noch keine konkreten Ergebnisse.

Mir ist durchaus bewusst, dass eine Sekundarschule auf die Bedürfnisse der Kinder, Eltern und Lehrer einer Stadt wie Datteln zuzuschneiden ein arbeitsintensiver Verwaltungsakt ist. In Datteln hat sich durch die Diskussion der letzten Wochen gezeigt, dass ein pädagogisches und organisatorisches Konzept der Sekundarschule bisher erst in einer Steuerungsgruppe und der Schulkommission diskutiert wurde. Ausgiebige Diskussionen und Erläuterungen in der Öffentlichkeit und die Teilnahme an der Gestaltung sind bis zur Anmeldung, nach meiner Meinung, leider nicht mehr möglich. Guten Gewissens kann man daher die Einführung der Sekundarschule zum neuen Schuljahr 2014/2015 nicht empfehlen.

Für die Bedürfnisse und Entwicklung unserer Kindern sollten wir uns die notwendige Zeit nehmen, um eine Sekundarschule gemeinsam für Datteln zu gestalten.“